Säkulare Grüne und das Europawahlprogramm

Thesenpapier Werner Hager 24.11.2013 Wir säkulare Grüne wollen ein ein modernes und damit auch säkulares Europa. In dem eine moderne Gesellschaft als Teil der Weltgesellschaft die Menschenrechte als Grundrechte garantiert. Eine Zone mit starken sozialen und politischen Rechten für alle Menschen. Einen Raum des Rechts, der im Rahmen des europäischen Verfassungsprozesses Maßstäbe für ein auf universalistischen Prinzipien basierendes Rechtssystem setzt. Eine… Weiterlesen »

Antrag an den Landesparteirat: Mehr Säkularität wagen

Aus dem AK Säkulare Grüne NRW entstand folgender Antrag, der am 1.12.2013 zur Abstimmung auf der Landesdelegiertenkonferenz gestellt wird gestellt wird: Mehr Säkularität wagen, Religionspolitik in der Verfassungskommission thematisieren Der Landesparteirat fordert die Landtagsfraktion auf, in der Verfassungskommission des Landtages NRW „religionsbezogenene“ Paragraphen zu thematisieren und auf Säkularisierung zu drängen. In der Kommission soll die… Weiterlesen »

Fachgespräch am 24.11.2013: Freiheit wovor? Freiheit wozu? Oder einfach nur Freiheit?

Eine Debatte über die zunehmende Verdrängungen herrschaftskritischen Denkens durch institutionalisierte Politikansätze. Bei diesem Arbeitstreffen wollen wir uns mit konservativen Einwänden gegenüber Freiheitskonzeptionen beschäftigen. Wir werden mit Edmund Burke beginnend die konservativen Vordenker anreißen, später einen Schwerpunkt auf Arnold Gehlen legen. Im Folgenden soll es darum gehen, wieviel dieses Denkens sich in heutigen Politikansätzen noch findet…. Weiterlesen »

Köln, 11.12. „Kirchliches Arbeitsrecht: Was tut die Politik?“

Mi. 11.12.2013 „Kirchliches Arbeitsrecht: Was tut die Politik?“ (19 Uhr, DGB-Haus, Hans-Böckler-Platz / Bf. Köln-West) • Es diskutieren: Ingrid Matthäus-Maier, Volker Beck (MdB), Wolfgang Uellenberg-van Dawen (DGB/ver.di), N.N.; Moderation: Georg Roth (Soziologe, Impro-Schauspieler). Frau Matthäus-Maier (ex-MdB) ist ehem. Richterin am OVG und Sprecherin der Kampagne „Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz“ (GerDiA). Eine Veranstaltungsreihe des AK… Weiterlesen »

Thesen zum Laumann-Papier

AutorInnen: Gisela Weih, Werner Hager Thesen zum Laumann-Papier Menschen im Sozialen Bereich leisten eine wesentliche Arbeit für die Gesellschaft. Diese engagierte Arbeit verdient Wertschätzung durch hohe Löhne, hohe Sozialstandards und starke ArbeitnehmerInnenrechte. Der Antrag der CDU-Fraktion (Drucksache 16/2632 vom 16.04.2013) ist eine Gelegenheit, unsere gänzlich andere Einschätzung des sog. kirchlichen Arbeitsrechtes deutlich zu machen. Das… Weiterlesen »

Religionsverfassungsrecht in Nordrhein-Westfalen – historische Entwicklung, gegenwärtiger Stand und künftige verfassungsrechtliche Ausgestaltung

Reddite ergo quae Caesaris sunt Caesari! Die nordrhein-westfälische Landesverfassung enthält zahlreiche Bestimmungen zum sog. ‚Staatskirchenrecht‘ bzw. ‚Religionsverfassungsrecht‘, also zum Verhältnis von Religionsgemeinschaften und Trägern hoheitlicher Gewalt. Der Vortrag stellt den gegenwärtigen Bestand der wichtigsten Regelungen dar, zeichnet die historischen Gründe und Entwicklungen nach, veranschaulicht die gegenwärtigen Reformüberlegungen und -ansätze anhand einiger Beispiele und gibt Thesen… Weiterlesen »

Säkulares Europa? Europäische Religionspolitik im Wandel

Achtung: Die Veranstaltung findet doch – wie geplant – um 19:00 in der Franzstrasse statt! Die Europäische Union ist nach ihren Verträgen für Fragen des Verhältnisses von Religion und Gesellschaft bisher schlicht unzuständig, derartige Fragen bleiben Sache der Mitgliedsstaaten. Dennoch ist es neben dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gerade die Europäische Union, von der grundsätzliche… Weiterlesen »

Die offene Universität und ihre FreundInnen

Zwischen dem 23. Mai und 24. Juni waren im Foyer der Universitätsbibliothek Bochum studentische Poster aus der Anglistik ausgestellt, in denen die Erzähltechniken und Inhalte von zwölf Graphic Novels erläutert wurden. Als Ende der Ausstellung war Ende Juli anberaumt.[1] Nachdem es bereits mehrfach zu „hitzigen Unmutsäußerungen“[2] gekommen war, hängt eine muslimische Studierende am 17. Juni… Weiterlesen »

hpd.de: Bekenntnisschulen: kein Ende in Sicht? Interview mit Max Ehlers von „Kurze Beine, Kurze Wege“

PADERBORN.(hpd) Vor zwei Monaten waren die nordrhein- westfälischen Bekenntnisschulen bundesweit in die Öffentlichkeit gelangt, als einem Erstklässler, Sohn muslimischer Eltern, die Aufnahme in eine katholische Grundschule in Paderborn verwehrt wurde. Der hpd hat über diesen Skandal berichtet. Die Schulleitung hatte seinerzeit von den Eltern verlangt, eine Erklärung zu unterschreiben, wonach der Sohn hätte am katholischen… Weiterlesen »

Statt einer Sinnstiftung – Alternativen zur staatlichen Kirchenförderung

Positionspapier Werner Hager für den 10.11.13 Bei der Frage der Zukunft der staatlichen Leistungen an die Religionsgemeinschaften stellt sich die Frage, was denn genau das gesellschaftspolitische Ziel der Förderung sein und durch welche Förderung dies erreicht werden soll. Eine bürgerliche Gesellschaft benötigt Bürgerinnen und Bürger. Genau hier stoßen wir aber in Deutschland auf ein vormodernes… Weiterlesen »